SBIG präsentiert 2 neue Kameras mit CMOS Sensoren und integriertem Filterrad- die SBIG STC-7 und die SBIG STC 428 P
 
SBIG STC-7

Die SBIG STC-7 ist eine wissenschaftliche CMOS mit eingebautem Filterrad. Es ist ein komplettes Imaging-Paket - adaptieren Sie einfach die Kamera an ihr Teleskop. LRGB- und Schmalbandfilter sind im Lieferumfang enthalten.

Machen Sie atemberaubende Astrofotos mit diesem All-Inclusive-Kamera und Filterrad "Bundle". Die SBIG STC-7 verfügt über einen hochempfindlichen und rauscharmen gekühlten 7-Megapixel-CMOS-Sensor (Sony IMX 428), ein integriertes Filterrad mit 8 Filterpositionen, einen kompletten Satz von LRGB- und Schmalbandfiltern sowie einen opaken Filter für die bequeme Aufnahme von Dunkelbildern.

Sie können die STC-7 einfach über die vordere T2-Gewinde oder den mitgelieferten Fokussieradapter mit 2" Durchmesser an Ihr Teleskop anschließen. Das integrierte Filterraddesign gewährleistet einen minimalen Abstand zur Scharfeinstellung für maximale Kompatibilität.

Das STC-7-Paket enthält die Software MaxIm LT für Windows - die gesamte Software, die Sie für Bildaufnahme, Kalibrierung, Stacking und die notwendige Bildverarbeitung benötigen. Andere Software wird über die mitgelieferten ASCOM-Treiber unterstützt. Mac OS- und Linux-Treiber sind ebenfalls erhältlich.
Einige Details zur SBIG STC-7
  • Großer, hochauflösender 7,1-Megapixel-Monochrom-CMOS-Sony IMX 428 Sensor mit quadratischen 4,5 µm Pixeln
  • Sensor 3280 x 2200 Oixel, 14,5 x 10mm
  • Quanteneffizienz max. 78%
  • Ausleserauschen 2,5 e-
  • Dunkelstromrauschen < 1e-/p/sec@0 Grad Celsius
  • Integriertes 8-Positions-Filterrad mit LRGB + Halpha-, OIII- und SII-Filtern sowie einem opaken Filter für Dunkelbilder
  • Elektronischer Global Shutter für schnelle Belichtungszeiten (0,001 bis 3600 Sek.)
  • Stack Pro™ automatisches Stapeln von Unterbelichtungen in der Kamera
  • Downloads in weniger als 50 Millisekunden (abhängig von der Leistungsfähigkeit Ihres PC)
  • Geregelte zweistufige Kühlung mit DeltaT ~ 30 C
  • Nikon- und Canon EOS-Objektivadapter sind lieferbar
StackPro™

Die SBIG CMOS-Kamera STC-7 ist mit StackPro™ ausgestattet, einer revolutionären Funktion, die das Stacking von Bildern innerhalb der Kamera ermöglicht. CMOS-Sensoren haben oft eine geringere Full Well Kapazität und Datentiefe als ihre CCD-Vorgänger. Gleichzeitig haben die modernen CMOS-Sensoren ein viel geringeres Ausleserauschen als der entsprechende CCD-Sensor. Dieses geringe Ausleserauschen kann vorteilhaft genutzt werden, indem viele kürzere Belichtungen gestapelt werden, um das gleiche Endergebnis zu erzielen (Lucky Imaging). Dies führt jedoch zu einem erheblichen Mehraufwand an Festplattennutzung und Nachbearbeitung.

StackPro™ führt das Stapeln der Rohbilder automatisch in der Kamera durch. Es unterteilt Ihre Belichtung automatisch in bis zu 16 einzelne Unterbelichtungen und stackt sie vor dem Herunterladen in der Kamera. Dadurch werden die übermäßigen Datenmengen, die Ihre Festplatte überladen, beseitigt. Zum Lieferumfang der STC-7gehört auch die Software MaxIm LT.

 
Optionales Zubehör für die STC-7 - kompatibel mit StarChaser SC-2 und adaptiver Optik AO-8A

Für noch bessere Ergebnisse ist die STC-7 mit unserer Off-Axis-Guiding SBIG StarChaser SC-2 kompatibel. Der StarChaser unterstützt auch die adaptive Optik SBIG AO-8A, mit dessen Hilfe Sie perfekte Abbildungen von Sternen erhalten.


Die STC-7 ist von SBIG in verschiedenen Bundle Versionen lieferbar. Bei Interesse nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir erstellen Ihnen gerne ein ausführliches, individuelles Angebot.

Weitere detaillierte Informationen zur STC-7 und dem lieferbaren Zubehör entnehmen Sie bitte der Original Website von SBIG/Diffraction Limited.
SBIG STC-7    Adaptive Optik AO-8A    StaChaser-SC2

Die SBIG SBIG STC-428-P

Die SBIG STC 428 P ist eine CMOS Kamera mit Sony IMX 428 Sensor, die speziell für photometrische Beobachtungen konzipiert wurde. Dank StackPro™, der "In-Camera-Stacking"-Software verfügt die STC 428 P über einen enorm hohen Dynamikbereich und eine viel höhere Empfindlichkeit als es mit herkömmlicher CCD Technologie möglich wäre.

Die Kamera wird zusammen mit einem Filterrad (FW8-STC) mit 8 Positionen geliefert. Es ist ausgelegt für Filter mit einem Durchmesser von 36mm. Zum Lieferumfang gehören 5 Adapter, um preiswerte gefasste 1¼ Zoll Filter montieren zu können, z.B die Baader UBVRI Filter.

Ebenfalls enthalten ist ein lichtundurchlässiger "Filter", der als Dark Frame Shutter für eine effiziente Bildkalibrierung sorgt. Die Kamera wählt automatisch den Filterplatz 8, wenn ein Dunkelbild angefordert wird. Dadurch entfallen die zusätzlichen Kosten und die Komplexität eines separaten mechanischen Verschlusses.

Die neue CMOS Kamera STC 428 P stellt eine wesentliche Verbesserung gegenüber Kameras mit CCD-Technologie dar. Im Vergleich zu früheren CCD-Modellen wie der STF-8300M zeichnet sich die STC 428 P durch eine höhere Empfindlichkeit (78% QE gegenüber 56%), ein deutlich geringeres Ausleserauschen (2,5 e- gegenüber 9,3 e-) und eine 20-fach schnellere Auslesung aus.
Während eine einzige Belichtung mit dem IMX428 Sensor dem Dynamikbereich einer entsprechenden CCD Kamera entsprechen kann, ermöglicht die Kombination aus schnellem Auslesen und sehr geringem Ausleserauschen die Stapelung vieler kürzerer Belichtungen, um einen größeren Dynamikbereich als bisher möglich zu erzielen. Die integrierte StackPro™ Funktion

kann Ihre Belichtung automatisch in bis zu 16 kürzere Unterbelichtungen aufteilen und diese vor dem Herunterladen in der Kamera stacken. Dadurch wird der Dynamikbereich dramatisch vergrößert, ohne größere Verarbeitungsanforderungen an den Host-Computer zu stellen - mit einem Ausleserauschen, das gleich oder geringer als bei vergleichbaren CCD-Kameras ist.
 
Weitere wichtige Kenndaten:
  • Großer, hochauflösender 7,1-Megapixel-Monochrom-CMOS-Sony IMX 428 Sensor mit quadratischen 4,5 µm Pixeln
  • Sensor 3280 x 2200 Oixel, 14,5 x 10mm
  • Quanteneffizienz max. 78% (Rot (635-700 nm) ~ 63% Grün (520-560 nm) ~ 78% Blau (450-490 nm) ~ 75%)
  • Integriertes 8-Positions-Filterrad (Lieferung OHNE Filter)
  • Elektronischer Global Shutter für schnelle Belichtungszeiten (0,001 bis 3600 Sek.)
  • Geregelte zweistufige Kühlung mit DeltaT ~ 30 C

Die Werte der Full Well Kapazität und des Ausleserauschen hängen bei CMOS Kamera von der Verstärkung (Gain), dem Auslesemodus und der Anzahl der gestackten Einzelbilder ab. Folgend ein paar Beispiele:
 
Low Gain
  • 16-bit data
  • Gain 5.5 e-/ADU
  • Full Well ~ 55,000 e-
  • Read Noise ~5 e-
Medium Gain
  • 16-bit data Gain
  • 2.45 e-/ADU
  • Full Well ~ 10,000 e-
  • Read Noise ~ 2.3 e-
High Gain
  • 16-bit data
  • Gain 1.2 e-/ADU
  • Full Well ~ 5,000 e-
  • Read Noise ~ 1.9 e-
Weitere detaillierte Informationen zur STC 428 P entnehmen Sie
bitte der Original Website von SBIG/Diffraction Limited.
Low Gain 16X Stacking
  • Gain 5.5 e-/ADU
  • Effective Full Well ~ 880,000
  • e- Read Noise ~20 e-
Medium Gain 16X Stacking
  • Gain 2.45 e-/ADU
  • Effective Full Well ~ 160,000 e-
  • Read Noise ~ 9.2 e-
High Gain 16X Stacking
  • Gain 1.2 e-/ADU
  • Effective Full Well ~ 80,000 e-
  • Read Noise ~ 7.6 e-
Zum Vergleich: Die SBIG CCD-Kamera STF-8300M hat ein typisches Ausleserauschen von 9,3 e- bei einer Full Well von 25.000 e-. Im Stack-Modus mit mittlerer Verstärkung von 16X hat die STC 428 P ein ähnliches Ausleserauschen und hat dennoch einen sechsfachen Dynamikbereich.
 
 
Sind Sie am Kauf einer SBIG Kamera interessiert, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir erstellen Ihnen gerne ein ausführliches, individuelles Angebot.
 
Wir freuen uns über einen Besuch von Ihnen in unseren Geschäftsräumen, bitten aber auf jeden Fall um eine telefonische Terminabsprache, damit wir uns Zeit für Sie nehmen können
Impressum | Datenschutz